Gemeinde in Zeiten von Corona

 

 

Sanierungsarbeiten im Gemeindezentrum

Mit dem Sommeranfang hat die Sanierung des Gemeindezentrums begonnen. Wir nutzen die Ferien- und Coronazeit für umfangreiche Instantsetzungsarbeiten: Neue Heizung, neuer WC-Trakt, neue Küche, neue Möbel.
Gleich zu Beginn wurde die Küche demontiert - im Sommer müssen wir wohl auf Kirchenkaffee verzichten. Auch die Sanitäranlagen sind abgebaut. Zum Glück gibt es Ersatz-WCs. Den ganzen Sommer über auf den Toilettengang zu verzichten fiele dann doch ziemlich schwer.   :-)

 

Hiob - Wege durch das Leiden

An den vier Sonntagen im Juni 2020 hat Pastor Klaus Bergmann eine Predigtreihe mit dem Titel "Hiob - Wege durch das Leiden" gehalten. Darin zeichnet er Hiobs Leidensweg nach und sammelt wichtige Erkenntnisse für unseren Umgang mit dem Leiden. Wie wir Trost spenden können. Wie uns das Gebet im Leiden eine Hilfe sein kann. Wie wir Leiden annehmen können. Wie uns der Glaube eine Stütze sein kann. Wie wir im Leiden Gott erkennen können:
1. Umsonst glauben (hören | lesen | den ganzen Gottesdienst hören | lesen)
2. Trost finden (hören | lesen | den ganzen Gottesdienst hören | lesen)
3. Mit Gott gegen Gott (hören | lesen | den ganzen Gottesdienst hören | lesen)
4. Gott im Leid begegnen (hören | lesen | den ganzen Gottesdienst hören | lesen)

Ökumenisches Pfingstfest als Audiogottesdienst

Die gute Zusammenarbeit der christlichen Kirchen in Bad Schwartau geht auch während der Kontaktbeschränkungen im Zuge der Coronapandemie weiter. So wird der traditionelle ökumenische Gottesdienst am Pfingstmontag vom Kurpark ins Internet verlegt.
Die Pastorinnen und Pastoren haben zusammen mit den Kirchenmusikerinnen und -musikern sowie zahlreichen Gemeindegliedern einen aufwändigen Audiogottesdienst zum Pfingstfest produziert. Alle Mitwirkende haben zu Hause ihre Stimmen und Instrumente aufgenommen. Die einzelnen Aufnahmen wurden dann zusammengefügt. So spiegelt der Gottesdienst die Vielfalt der christlichen Traditionen wider. Zu hören sind neben Pfingstchorälen mit Orgelbegleitung popmusikalische Kirchenlieder mit Band.
Die Vielfalt der weltweiten Kirche kommt auch in der biblischen Lesung zum Ausdruck. Die Bibel erzählt, wie beim ersten Pfingstfest in Jerusalem durch das Wirken des Heiligen Geistes Menschen verschiedener Sprachen die Frohe Botschaft der Jesusjünger verstanden. „Wieso kann sie jeder von uns in seiner Muttersprache hören?“ wundern sie sich. Beim Audiogottesdienst wird dieser Satz in vielen verschiedenen Sprachen vorgetragen.Hier der ganze Audiogottesdienst zum Lesen und Hören.

 

Audiogottesdienst zum Gedenken an Dietrich Bonhoeffer

Vor 75 Jahren wurde der evangelische Pfarrer und Dichter Dietrich Bonhoeffer hingerichtet, nachdem er dem nationalsozialistischen Regime im Dritten Reich Widerstand geleistet hatte. Bei unserem Audiogottesdienst am Sonntag Rogate greifen wir Gebete und Gedanken des Theologen auf. Die Predigt hält Pastor i.R. Johannes Dress (Molzen), der den Gottesdienst inhaltlich konzipiert hat.

Audio-Gospelgottesdienst mit Sängern von Spirit of Joy

Aufgrund der coronavirusbedingten Einschränkungen für Chöre, probt unser Gospelchor Spirit of Joy schon zwei Monate lang im Internet. Da der im Mai geplante Gospelgottesdienst in unserer Kirche unter den geltenden Einschränkungen nicht stattfinden kann, hat unser Kirchenmusiker Nathanael Adi Kläs einen Audiogottesdienst zum Sonntag Kantate (10.05.) konzipiert. Einige der Sängerinnen und Sänger von Spirit of Joy haben zu Hause ihre Chorstimmen aufgenommen. Ebenso machten es Musiker der Band. Nathanael Kläs fügte die einzelnen Aufnahmen der Stimmen und Instrumente dann zu einem Chorklang zusammen. So entstanden drei Gospelsongs aus dem aktuellen Chorprogramm.
Neben den Gospels sind bei dem Audiogottesdienst aber auch klassische Choräle und moderne geistliche Lieder zu hören.
In seiner Predigt denkt Gemeindepastor Klaus Bergmann darüber nach, wie Gott die Melodie des eigenen Lebens positiv verändern kann. Dabei ist der biblischen Ratschlag: "Singt Gott in eurem Herzen" wichtig.
Der Audio-Gospelgottesdienst ist hier abrufbar.

 

Ökumenischer Audio-Familiengottesdienst

Während der coronabedingten Pause von Gottesdiensten in Kirchgebäuden gibt es in Bad Schwartau eine erfrischende ökumenische Zusammenarbeit über Gemeindegrenzen hinweg. Pastorin Gesa Paschen von der St. Martin Gemeinde in Cleverbrück und Pastor Klaus Bergmann von der Martin-Luther-Gemeinde in Kaltenhof haben einen gemeinsamen Audio-Familiengottesdienst zum Sonntag Jubilate (03.05.) produziert. Er steht unter der Überschrift "Einfach spitze - Gott kennt mich beim Namen".
In die Gestaltung des Familiengottesdienstes sind zahlreiche Kinder mit einbezogen. Ihre Stimmen, ihre Lieder und Gebete sind zu hören. Sie haben zu Hause Texte und Lieder aufgenommen, die dann zu einem ganzen Gottesdienst zusammengefügt wurden. Dadurch konnte sich sogar ein Mädchen mit einbringen, die gerade für ein Jahr mit ihren Eltern in den USA weilt. Mitgewirkt beim Audio-Familiengottesdienst haben auch die Kirchenmusikerin Katha Kreitlow und die Musikstudentin Yasmin Piwko. Als ausgebildete Erzählerin bringt Gesa Paschen die biblische Geschichte zu Gehör, wie der Jünger Petrus von Jesus seinen neuen Namen erhält. Im Gespräch mit dem Kindermitarbeiter Ingo Juckenack überlegt Klaus Bergmann, welche Bedeutung Namen für uns haben. Und wie gut es ist, dass Gott uns beim Namen kennt.
Der Audio-Familiengottesdienst ist hier abrufbar.

Bischof Hans-Jörg Voigt predigt im Audiogottesdienst

Beim Audiogottesdienst zum Sonntag Misericordias Domini (26.04.) predigt der Bischof der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) Hans-Jörg Voigt (Hannover). Ausgehend von dem Lied der Hanna aus dem 1. Samuelbuch (1,1-2+6-8) zeichnet Voigt den geistlichen Weg von der Asche zum Leben nach. Der Audiogottesdienst ist geprägt von vielfältiger Musik und starken Stimmen unterschiedlichen Alters. Er kann hier gehört werden.

Audiogottesdienst mit Predigtgespräch

Seit Mitte März produzieren wir Audiogottesdienste. Über 25 Personen haben sich bislang bei der Realisierung der abwechselungsreichen liturgischen Gottesdienstfeiern mit ihren Stimmen und Instrumenten eingebracht. "Wir machen jede Woche einen Radiogottesdienst in erstaunlich guter Qualität - und das im Homeoffice" freut sich Pastor Klaus Bergmann, der auch Rundfunkbeauftragter der SELK ist. "Dabei entdecken wir immer mehr die vielfältigen Möglichkeiten des Mediums." Eine dieser Entdeckungen ist bei der Aufnahme für den Sonntag Quasimodogeniti zu hören. Mit der Sozialpädagogin und gelernten Diakonin Katja Kalis (Lübeck) führt Bergmann ein Predigtgespräch. Das Gespräch über Jesaja 40,26-31 dreht sich um die Frage: Wie gibt Gott den Müden Kraft?

Offene Kirche am Ostersonntag

Die offene Martin-Luther-Kirche am Ostersonntag wurde durch eine Luftballonaktion begleitet. Mit etwa 100 heliumgefüllte Ballons riefen wir zum Gebet auf.

"Schick Dein Gebet zum Himmel" stand auf den Karten an den Ballons. "Ostern ist das Fest der Hoffnung. Gott ist da. Er hört. Schick Dein Gebet zum Himmel. Lass diesen Luftballon mit Deinen guten Wünschen für Dich und andere in den Himmel steigen."

 

Angebote zum Feiern des Osterfestes

Am Ostersonntag feierten wir keinen öffentlichen Gottesdienst. Aber die Türen unserer Martin-Luther-Kirche standen für Besucher von 9.00 bis 17.00 Uhr offen. Es gab Gelegenheit für ein stilles Gebet, Entzünden einer Kerze, Singen eines Osterliedes oder Ähnliches.
Um 12.00 Uhr läuteten mit vielen anderen Kirchen in ganz Deutschland unsere Glocken. Mit diesem ökumenischen Glockenläuten setzten wir ein „Zeichen der Zuversicht in Zeiten der Corona-Pandemie“.
Für die Feier zu Hause stellte das Gottesdienstteam rund um Pastor Klaus Bergmann wieder einen Hausgottesdienst in Text und Ton zur Verfügung.
Darüber hinaus gab Pastor Klaus Bergmann eine Anregung weiter: Den "Ostermorgen in der Natur erleben".

Hörstück zum Gründonnerstag

Ursprünglich sollte das Lesestück „Die Nacht der verlöschenden Lichter“ bei einem schlichten Abendmahlsgottesdienst am Gründonnerstag in unserer Martin-Luther-Kirche. Nun ist daraus ein Hörstück geworden. 11 Sprechende geben Jüngerinnen und Jüngern ihre Stimme. Sie äußern ihre Gedanken nach der Verhaftung Jesu. Zweifel, Schuld und Hoffnung kommen zum Ausdruck.

Pastor Klaus Bergmann hat die einzelnen Stimmen zusammen mit Musik von Kirchenmusiker Nathanael Kläs und Musikstudentin Yasmin Piwko zu einem eindrucksvollen Hörstück zusammengeschnitten. Die Audiodatei (35 min) kann hier angehört werden.

Hausgottesdienste in Text und Ton

Da wir uns während der Coronakrise nicht zu öffentlichen Gottesdiensten treffen können, bietet Pastor Klaus Bergmann Hausgottesdienste zum Lesen und Hören an. Kirchenmusiker Nathanael Kläs spielt mit weiteren Musiker/innen und Sänger/innen die Lieder ein. Verschiedene Sprecher/innen lesen Bibeltexte und Gebete.

Das Material bietet Lieder, Gebete, Bibeltexte und eine Predigt zu den jeweiligen Sonn- und Feiertagen. Die Dateien können hier runtergeladen werden.

Gottesdienst zu Hause feiern und dennoch verbunden mit der Gemeinde sein - dazu laden wir ein!

Briefe der Kirchenleitung zur Coronakrise

"Ich will euch trösten - Brief an die Gemeinden"

Mit Bezug zum Predigttext des Sonntags Lätare (Jes 66,14) wendet sich die Kirchenleitung und das Kollegium der Superintendenten am 21. März mit einem Brief an die Gemeinden und Kirchglieder der SELK. Die Kirchenleitenden nehmen darin Bezug zu der gegenwärtigen Not durch die Coronakrise. Sie zeigen auf, wo sie dennoch tiefe Freude, Dankbarkeit und Zuversicht sehen. Schließlich geben sie einige konkrete Hinweise für Gemeinden in Zeiten von Corona. Der Brief kann hier heruntergeladen werden.

In einem zweites Schreiben der Kirchenleitung vom 4. April werden praktische Hinweise an die Gemeinden in Zeiten von Corona gegeben.

Ökumenische Zusammenarbeit

Die Kirchengemeinden in Bad Schwartau stehen während der Coronakrise zusammen. Am 18. März trafen sich Vertreter verschiedener Kirchengemeinden in der Georgskapelle zum gemeinsamen Austausch. Vereinbart wurde u.a. ein gemeinsames Abendgebet beim Läuten der Kirchenglocken um 18.00 Uhr.

Die ökumenische Verbundenheit drückt sich auch in der gemeinsamen Gestaltung des Audiogottesdienstes zusammen mit Pastorin Gesa Paschen (s.o.).

Christen aus den verschiedenen Gemeinden beteiligen sich am Balkonsingen: Jeden Abend um 19.00 singen oder musizieren wir gemeinsam „Der Mond ist aufgegangen“ – jeder und jede auf seinem Balkon oder im Garten. Denn Singen verbindet und tut gut.

 

Abendgebet

Die Glocken aller Kirchen unserer Stadt läuten jeden Tag um 18 Uhr.
Wir laden ein zum gemeinsamen Gebet.
Wer mag, kann eine Kerze entzünden.

Herr, wir bringen Dir alle Erkrankten und bitten um Trost und Heilung.
Sei den Leidenden nahe, besonders den Sterbenden.
Bitte tröste jene, die jetzt trauern.
Schenke den Ärztinnen und Forschern Weisheit und Energie.
Allen Krankenschwestern und Pflegern Kraft in dieser extremen Belastung.
Den Politikern und Mitarbeitenden der Gesundheitsämter Besonnenheit.
Wir beten für alle, die in Panik sind. Für alle, die von Angst überwältigt sind.
Um Frieden inmitten des Sturms, um klare Sicht.
Wir beten für alle, die großen materiellen Schaden haben oder befürchten.
Guter Gott, wir bringen Dir alle, die in Quarantäne sein müssen,
sich einsam fühlen, niemanden umarmen können.
Berühre Du Herzen mit Deiner Sanftheit.
Und ja, wir beten, dass diese Epidemie abschwillt, dass die Zahlen zurückgehen,
dass Normalität wieder einkehren kann.

Mach uns dankbar für jeden Tag in Gesundheit.
Lass uns nie vergessen, dass das Leben ein Geschenk ist.
Dass wir irgendwann sterben werden und nicht alles kontrollieren können.
Dass Du allein ewig bist.
Dass im Leben so vieles unwichtig ist, was oft so laut daherkommt.
Mach uns dankbar für so vieles, was wir ohne Krisenzeiten so schnell übersehen.
Wir vertrauen Dir.
Danke.

Vater unser im Himmel....
Amen.

(nach Johannes Hartl)